„HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement“ Drucken
Geschrieben von: Mario Haack (Webmaster)   
Mittwoch, den 30. Juli 2014 um 19:04 Uhr
1_Websticker-1Markus Betz von der DGM-Sternfahrt e.V.

gehört zu den Preisträgern 2014

Oberbillig, 31.07.2014
Markus Betz von der DGM-Sternfahrt e.V. ist mit dem „dm-Preis für Engagement“ ausgezeichnet. Der Einsatz für die DGM erfährt durch diesen Preis eine besondere Anerkennung. „Es ist toll daß ich den Preis, stellvertretend für soviele Menschen mit sozialen Engagement, gewonnen habe".

Die DGM-Sternfahrt e.V. bedankt sich bei allen Unterstützern und freiwilligen Helfern.

Große Bürgerresonanz: 9.175 Anmeldungen

dm-drogerie markt rief im Frühjahr gemeinsam mit seinen Partnern Naturschutzbund Deutschland e. V. (NABU), Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e. V. (DKSB) und Deutsche UNESCO-Kommission e. V. (DUK) zur Teilnahme an der Initiative „HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement“ auf. 9.175 Menschen in ganz Deutschland folgten dem Aufruf und schlugen ehrenamtliche Helfer und Organisationen vor oder reichten ihre Projekte ein. Über die Sommermonate tagten mehr als 700 Juroren deutschlandweit in 148 regionalen Sitzungen und wählten mehr als 1.100 Engagierte und Initiativen aus, die mit dem dm-Preis gewürdigt werden. Dafür stellt dm eine Summe von 1,1 Millionen Euro zur Verfügung.

Vorbildlich in die Gesellschaft wirken

Mit der Initiative „HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement“ möchten die Partner ihre Wertschätzung zeigen und das Bewusstsein bei allen Bürgerinnen und Bürgern für die gesellschaftlich wertvolle Leistung der Ehrenamtlichen steigern. Markus Betz, der 1.Vorsitzender der DGM-Sternfahrt e.V., organisiert seit 10 Jahren, so auch vom 06.-07.09.2014, die DGM-Sternfahrt in Oberbillig .

Hierbei wird jeder Cent an die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke gespendet .

Infos: www.dgm-sternfahrt.de

Kontakt:
Markus Betz

1. Vorsitzender DGM-Sternfahrt
Am Heidenborn 3
54331 Oberbillig

06501 / 180338
0178/ 690 66 57

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 30. Juli 2014 um 19:16 Uhr