3. DGM Sternfahrt Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michael Engelke   
Mittwoch, den 17. September 2008 um 23:05 Uhr

Ein mächtiges Donnern erfüllt die Luft des kleinen Ortes. Erschreckt und neugierig stürzen die Menschen an die Fenster und an die Türen. Doch was sich zuerst nach Unwetter oder Katastrophe anhörte, entpuppt sich sehr schnell als eine scheinbar unendliche Lawine von Motorrädern. Schwere Kisten, ein paar Trikes dazwischen, eine Hand voll Roller, unterm Strich rund 180 Motorräder rollen durch das Saargau-Dorf. Mit dabei eine beindruckende Eskorte der Polizei. Nach wenigen Minuten ist der Spuk zu Ende, ein letztes Blaulicht flackert aus der Ferne, dann herrscht Ruhe.

Zum dritten Mal richtete der DGM-Sternfahrt e. V. seine Rundfahrt an Saar und Mosel aus. Nicht nur zur gemeinsamen Ausfahrt, sondern auch zum bunten, beeindruckenden Programm lud Organisator und Begründer Markus Betz und sein vielköpfiges Team nach Oberbillig. Die spannende Stuntshow des französischen Stuntman und Star-Double Jean-Pierre Goy, mitreißende Bands, die bis in die Nacht richtig Stimmung machten, jede Menge Info-Stände rund um das Thema Motorrad, die fantastische Verpflegung durch das Oberbilliger Haus der Fischerei und nicht zuletzt ein spektakuläres Feuerwerk verschafften den Sternfahrern jede Menge Zuschauer, auch wenn das Wetter nicht so richtig mitspielen wollte.
 
Doch die erfolgreiche dritte Auflage der Sternfahrt ist kein Selbstzweck. Wie in den vergangenen Jahren wollen Betz und seine Mannen den Reinerlös der Veranstaltung an die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke (DGM) spenden. Betz Sohn, der dreizehnjährige Marius, leidet selber an Muskelschwund. Markus Betz weiß deshalb aus eigener Erfahrung, wie dringend Unterstützung gebraucht wird. Und die leistet der DGM-Sternfahrt e.V. allemal. Gut 9600 Euro sind dieses mal zusammen gekommen - gut investiertes Geld. Das war nur möglich, weil viele Menschen an einem Strang gezogen haben, viel Energie und Aufwand investiert wurden.
 
"Nach der Sternfahrt ist vor der Sternfahrt" meint Organisator Markus Betz. Das soll nichts anderes heißen, als das die nächste Ausfahrt schon wieder in Planung ist. Und auch dann werden die Mitglieder des DGM-Sternfahrt e. V. und ihre zahlreichen Helfer garantiert wieder ein packendes Programm auf die Beine stellen.
 
Weitere Infos im Internet unter www.dgm-sternfahrt.de